Apotheke Plus Deutschen Online-Apotheke
Deutschland:
Deutschland Gebührenfrei:
Sexueller Mann
BESTER PREIS
Pillen ED

Datenschutzerklärung

Übersicht der Datenschutzerklärung

Die nachstehenden Infos sollen eine Übersicht darüber schaffen, was genau mit den erfassten, personenbezogenen Datensätzen unserer Kunden geschieht, sobald diese unsere Apothekenwebseite besuchen. Wir definieren personenbezogene Datensätze so, dass es sich dabei um alle möglichen Daten, mit denen Personen bzw. unseren Kunden identifiziert werden könnten, handelt. Detaillierte Infos zum Datenschutzthema bekommen Sie in den nachstehenden Absätzen der Erklärung zum Datenschutz.

Wer ist der Webseitenbetreiber beziehungsweise wer haftet für die Erfassung der Nutzerdaten auf dieser Apotheken-Internetseite?

Die Verarbeitung der Daten geschieht durch die Betreiber dieser Webseite, die im Impressum zu finden sind.

Wie konkret werden Daten erfasst?

Die erste Methode der Datenerfassung erfolgt durch die Mitteilung der Daten durch unsere Kunden. Dies sind beispielsweise Informationen, die im Kontaktformular hinterlassen werden können.

Zudem werden Dateninformationen mithilfe unseres ausgeklügelten IT-Systems erfasst. Dies geschieht mithilfe von Cookies über den Besuch unserer Webseite. Die Datenerfassung ist dabei technischer Natur wie zum Beispiel der Zeitpunkt des Seitenaufrufs, Daten zum Internet Browser oder Betriebssystem.

Wofür werden Kundendaten genutzt?

Unser Team ist bemüht, fehlerhafte Prozesse innerhalb unserer Webseite zu verhindern, weshalb Daten zu diesem Zweck erhoben werden können. Außerdem wird das Userverhalten auf unserer Internetseite analysiert.

Welche konkreten Rechte haben Kunden und Besucher bezüglich ihrer Daten?

Alle Kunden der Versandapotheke haben zu jeder Zeit das ihnen zustehende Recht, Auskunft über ihre Daten wie zum Beispiel über Zweck der Speicherung, Empfänger und Herkunft zu erfahren. Zudem besteht das Recht auf Sperrung, Löschung oder Berichtigung der Gesamtdaten. Falls Fragen zu diesem Thema gibt, kann die im Impressum vorhandene Adresse angesprochen bzw. angeschrieben werden. Außerdem steht allen Besuchern ein Beschwerderecht bei der jeweiligen Aufsichtsbehörde zu, die zuständig ist.

Wie verhält es sich mit Analysesoftware und Drittanbieter-Tools?

Sobald unsere Webseite besucht wird, kann dieses Verhalten statistisch von unserem System ausgewertet werden. Dies passiert insbesondere mithilfe von Cookies und mit diversen Programmen zur Analyse. Dies geschieht in der Regel auf anonyme Art und Weise, so das das konkrete Surf-Verhalten nicht auf die individuelle Person zurückverfolgt werden kann. Besucher können ganz einfach der Analyse der Daten widersprechen oder dies dadurch verhindern, dass sie die genannten Tools nicht verwenden. Welche konkreten Widerspruchsmöglichkeiten es gibt, entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Allgemeingültige Hinweise und verpflichtende Informationen

Der verantwortliche dieser Webseite bzw. Präsenz im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die:

Name und Anschriftsdaten des Datenschutzbeauftragten

Der Datenschutzbeauftragte des Verantwortlichen ist:

Allgemeines zur Datenverarbeitung

Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Personenbezogene Daten werden unsererseits nur zur Verwendung in Betracht gezogen, wenn das zur Bereitstellung einer sachgemäßen und funktionierenden Webseite als auch unserer Leistung und Inhalte notwendig ist. Personenbezogene Daten werden nur verwendet und erhoben, wenn die Einwilligung des Nutzers vorliegt. Von dieser Regel ausgenommen werden nur Fälle, in denen es aus realistischen Gründen nicht möglich ist, die Einwilligung einzuholen bzw. das nichts durch geltende gesetzliche Vorschriften möglich ist.

Die rechtliche Grundlage, um personenbezogener Daten verarbeiten zu können

Der Art. 6 Abs. 1 lit. a der EU-Datenschutz Grundverordnung (DSVGO) dient als unsere Rechtsgrundlage, damit wir personenbezogene Daten unter Einwilligung der betroffenen Person einholen können. Dies ist auch der Fall für Vorgänge in der Verarbeitung, die dabei helfen, vorvertraglicher Maßnahmen durchzuführen.

Wenn die Verarbeitung personenbezogener Daten notwendig ist, um die rechtliche Verpflichtung zu erfüllen, die unserem Onlineunternehmen unterliegt, ist der Art. 6 Abs. 1 lit. C der DSGVO unsere Rechtsgrundlage.

Sollte es der Fall sein, dass insbesondere lebenswichtige Interessen der betroffenen Nutzer bzw. Person oder einer anderen im rechtlichen Sinne natürlichen Person es erforderlich machen, dass personenbezogene Daten verarbeitet werden, gilt der Art. 6 Abs. 1 lit. D DSVGO als Rechtsgrundlage.

Falls jedoch die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so ist Art. 6 Abs. 1 lit. F DSVGO die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung.

Das Löschen der Personendaten und die Dauer der Speicherung

gesperrt oder gelöscht werden Datensätze einer betroffenen Person dann, wenn der Grund zur Speicherung nicht mehr vorhanden ist. Über diesen Zeitpunkt hinweg kann jedoch eine Speicherung erfolgen, wenn es der nationale oder europäische Gesetzgeber in sogenannten unionsrechtlichen Verordnungen, Vorschriften und sonstigen Gesetzestexten, denen der verantwortliche der Internetseite unterliegt, vorgesehen wurde. Die Daten werden nur gelöscht oder gesperrt, wenn eine durch die genannten Normen festgesetzte Frist zur Speicherung abläuft. Ausnahme ist, wenn es trotzdem erforderlich ist, die Daten weiterhin für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung zu speichern.

Bereitstellung der Internetseite und Generierung von Logfiles

Ausführung und Reichweite der Datenverarbeitung

sobald unsere Internetseite aufgerufen wird, werden durch unser System automatisch Informationen und Daten von Computer -Betriebssystemen des betroffenen Rechners erfasst.

Dabei werden folgende Informationen festgehalten:

  • Infos über den Typ des Browsers und die jeweilige verwendete Version
  • Das Betriebssystem des sich auf der Webseite befindenden Nutzers
  • Der Provider des Internetservice des jeweiligen Nutzers
  • Daten zur IP-Adresse des Nutzers
  • Zeitpunkt und Datum des stattgefundenen Zugriffs
  • Webseiten, von denen Nutzer verschiedener Systeme auf unsere Webseite gelangen
  • Internetseiten, die vom Betriebssystem des Nutzers über unsere Internetseite aufgerufen werden
  • Name der Datei bzw. abgerufenen Webseite
  • Die Menge der übertragenen Daten
  • Daten darüber, ob Abrufe erfolgreich waren oder nicht

diese Informationen werden sowohl in den Logfiles unseres Servers als auch auf dem Rechner des Verantwortlichen gespeichert. Es werden keine weiteren Daten zu personenbezogenen Datenerfassung gespeichert.

Die rechtliche Grundlage für die Verarbeitung der Daten

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Gründe der Verarbeitung von Daten

Es ist notwendig, die IP-Adresse des Nutzers vorübergehend zu speichern, um die Webseite auf dem Rechner des Nutzers anzeigen zu können. Dafür muss die IP-Adresse des jeweiligen Nutzers für die Sitzungsdauer gespeichert werden können.

Das Speichern in Logfiles muss sein, damit die Funktonalität der Internetseite sichergestellt werden kann. Außerdem ermöglichen jene Daten die Optimierung unserer Internetseite zur Gewährleistung der Sicherheit und informationstechnischen Systemfunktionen. Die Daten werden hierbei nicht für Marketingzwecke verwendet.

In diesen Gründen besteht auch das berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f der DSGVO.

Speicherdauer

Die erfassten Daten werden entfernt bzw. gelöscht, wenn die Gründe zur Erhebung nicht mehr bestehen. Dies gilt beispielsweise, wenn die entsprechende Sitzung beendet ist.

Falls die Daten in den Logfiles gespeichert werden, erfolgt das lediglich für sieben Tage. Das Speichern darüber hinaus ist jedoch auch möglich. Allerdings werden hier dann die IP-Daten der jeweiligen Nutzer entfernt bzw. verfremdet, so das es nicht mehr möglich ist, den Nutzer zuzuordnen.

Die Möglichkeit zum Widerspruch bzw. zur Beseitigung

Die Datenerfassung unserer Webseite mithilfe von Logfiles ist erforderlich, um den sachgemäßen Betrieb unserer Webseite zu ermöglichen. Dadurch gibt es logischerweise für den Nutzer keine Möglichkeit zum Widerspruch.

Rechte der betroffenen Person

Sobald personenbezogene Daten von Nutzern verarbeitet werden, haben Betroffene nach der DSGVO das Recht, folgende Rechte gegenüber den Verantwortlichen einzufordern:

Auskunftsrecht

Vom verantwortlichen kann eine konkrete Bestätigung darüber verlangt werden, ob und wie weit personenbezogene Daten, die sie persönlich betreffen, von unserer Webseite bzw. von uns verarbeitet werden.

Falls eine solche Verarbeitung vorliegt, können Sie den Betreibern bzw. von dem Verantwortlichen über folgende Infos Auskunft einfordern:

  • die Zwecke/Gründe, warum die personenbezogenen Daten überhaupt verarbeitet werden sollen;
  • die Datenkategorien von personenbezogenen Daten, die erfasst und verarbeitet werden;
  • die Datenempfänger bzw. die Datenkategorien von jeweiligen Empfängern, gegenüber die personenbezogenen Daten letztlich offengelegt werden sollen bzw. bereits wurden
  • die Dauer der Planung des Speicherns der jeweiligen personenbezogenen Daten oder, falls es nicht möglich ist, konkreter zu werden: Die Datenkriterien, um festzulegen, wie lange Daten gespeichert werden sollen.
  • die Tatsache, dass ein Recht auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten besteht.
  • die Tatsache, dass ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde besteht.
  • alle vorhandenen Infos über den Ursprung der Personendaten, wenn die personenbezogenen Daten nicht beim jeweiligen, betroffenen Nutzer erhoben wurden;

Dem betroffenen Nutzer steht das jederzeit da Recht zu, Auskunft über personenbetroffene Daten zu verlangen, die in ein sogenanntes Drittland oder an eine internationales Unternehmen bzw. Organisation übersendet werden. In diesem Sinne kann auch darauf bestanden werden, über die passende Garantiemaßnahmen gem. Art. 46 DSGVO in Verbindung mit der Übersendung informiert zu werden.

Recht auf Berichtigung

Es besteht zudem das Recht, Daten zu vervollständigen bzw. zu verlangen, dass Daten berichtigt werden. Dies gilt, wenn diese Daten unvollständig bzw. nicht richtig sind. Der verantwortliche muss dann unverzüglich die Daten berichtigen.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Der betroffene Nutzer kann rechtlich die verlangen, dass die Nutzung eingeschränkt wird. Dies betrifft dann die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangt werden.

Recht auf Löschung

  • Pflicht zur Löschung

Der verantwortliche muss auf Verlangen die erhobenen Daten löschen, sofern triftige Gründe vorliegen.

  • Information an Dritte

der verantwortliche ist laut Art. 17 Abs. 1 DSGVO verpflichtet, die erhobenen Daten zu löschen, wenn er diese öffentlich macht.

  • Ausnahmen

Falls die Verarbeitung der Daten erforderlich ist, besteht für den Nutzer kein Recht auf Löschung.

Recht auf Unterrichtung

Sobald gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zur Verarbeitung, Einschränkung oder Löschung geltend gemacht wurde, ist der verantwortliche umgehend dazu verpflichtet, allen Empfängern von den erfassten Daten mitzuteilen, dass die Daten berichtigt oder gelöscht werden. Eine Ausnahme ist, wenn dieser Aufwand unverhältnismäßig wäre.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Es besteht das Recht, die Informationen zu den erfassten Daten in einer gängigen, strukturierten und maschinenlesbaren Version zu erhalten.

Widerspruchsrecht

Für Nutzer besteht das Recht, der Verbreitung der Daten Widerspruch einzulegen.

Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Nutzer haben das Recht, ihre Einwilligungserklärung zum Datenschutz zu jedem Zeitpunkt widerrufen.

Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde

Es steht Nutzern das Recht zu, Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzulegen. Dies gilt insbesondere dann, wenn der Nutzer der Ansicht ist, dass das verarbeiten der personenbezogenen Daten gegen die DSVGO verstoßen hat.

In dem Fall unterrichtet die Aufsichtsbehörde den Beschwerdeführer über den aktuellen Stand der Ergebnisse und der Möglichkeiten des gerichtlichen rechts Rechtsbehelfs nach Art. 78. DSGVO

Mein Konto Mein Konto

Wir verwenden Cookies, um die Benutzererfahrung zu verbessern. Beim Browsen auf dieser Webseite bestätigen Sie, die Cookies zu verwenden.

Verstanden!