Apotheke Plus Deutschen Online-Apotheke
Deutschland:
Deutschland Gebührenfrei:
Sexueller Mann
BESTER PREIS
Pillen ED

Orgasmusprobleme einer Frau – was tun um wieder Spaß im Bett zu haben?

Noch viel häufiger als Männer haben Frauen Schwierigkeiten damit, zum Orgasmus zu kommen. Die Gründe für eine Orgasmusstörung einer Frau können dabei vielfältig sein. Es gibt allerdings einige Möglichkeiten, sich mit dem Problem auseinanderzusetzen. Mit den entsprechenden Bemühungen können so viele Frauen früher oder später doch wieder in den Genuss sexueller Höhepunkte kommen.

Kein Orgasmus bei Frauen – welche Störung liegt genau vor?

Nichts hilft mehr: Zungenstimulation, Marathonvorspiel, Dildos, Fetische, Streicheleinheiten, Schläge, Fesseln oder Ähnliches... Wenn eine Frau Orgasmusprobleme hat und diese lösen möchte, so ist es besonders wichtig, die genauen Umstände zu klären. Denn es macht einen Unterschied, ob eine Frau noch nie zum Orgasmus gekommen ist, oder ob die Orgasmusprobleme erst nach einer Phase ohne Störungen aufgetreten sind. 

Verwandte Artikel: Viagra für Frauen kaufen (Lovegra 100mg) - ohne Rezept in der Online-Apotheke

Auch kann es gut möglich sein, dass beim Masturbationsakt zwar ein Höhepunkt erreicht werden kann, aber im Geschlechtsakt mit dem Partner nicht. Und zuletzt kann es auch einen Unterschied machen, mit wem man schläft.

Orgasmusprobleme sind bei Frauen weit verbreitet

Übrigens ist es gar nicht ungewöhnlich, wenn eines oder mehrere dieser Problem bei Frauen auftreten. Mehr als 30 Prozent aller weiblichen Personen im Erwachsenenalter bis vierzig Jahre berichten über Störungen dieser Art, die gelegentlich oder gar dauerhaft auftreten. Dabei gibt es mehr oder weniger schwere Fälle.

Mentale Gründe für Orgasmusstörungen bei Frauen

Die meisten Probleme dieser Art sind auf psychische oder seelische Störungen zurückzuführen. Diese sind nicht oft gleich offensichtlich, weshalb es sich häufig lohnt, einen Experten wie Psychologen zu konsultieren. Auslöser von Orgasmusstörungen können sein:

  • Stress und Burnout
  • Beziehungsängste
  • Innere Konflikte, die nicht verarbeitet wurden
  • traumatische Erlebnisse
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Probleme in der Partnerschaft

In den meisten Fällen lassen sich, sofern die betroffene Person offen für eine Behandlung ist, relativ einfach Lösungen finden, die dabei helfen können, wieder Orgasmen erleben zu können.

Körperliche Ursachen von Orgasmusproblemen

In vielen Fällen sind die Ursachen für sexuelle Hemmungen im Kopf zu finden. Unter Umständen kann aber auch eine körperliche Veränderung ausschlaggebend sein:

  • Drogen- oder Alkoholmissbrauch
  • neurologische Erkrankungen
  • Nutzung von Psychopharmaka
  • als Nebeneffekt von diversen Krankheiten
  • hormonelle Störungen

Wie geht man die Heilung an?

Es gibt eine eigene Berufsgruppe, die sich auf die Lösung solcher Fälle spezialisiert hat. Sogenannte Sexualtherapeuten wurden eigens dafür ausgebildet, Störungen welche die Sexualität betreffen zu finden und zu therapieren. Man sollte, wenn man von einer Orgasmusstörung betroffen ist, dies definitiv nicht auf die leichte Schulter nehmen. Zu bedenken ist weiter, dass nicht selten mehrere Faktoren eine Rolle spielen, wie der Körper reagiert. In vielen Fällen kann nur mit einer entsprechend intensiven Auseinandersetzung mit den eigenen Gefühlen, sowie der Analyse der Gesamtsituation eine Verbesserung erzielt werden.

Störungen der Sexualität können Frauen jeden Alters betreffen und müssen nicht auf ersten Blick eine bestimmte Ursache haben. Allerdings sollte man nicht ignorieren, wenn man betroffen ist. Immerhin ist das Ausleben der Sexualität bekanntlich eine der schönsten Dinge der Welt. Ganz egal, ob man Akademikerin ist, ob man Singlefrau ist, oder in einer Beziehung, oder ob man einen fixen Sexpartner hat oder nicht, sei jeder weiblichen Person empfohlen, solche Probleme ernst zu nehmen. Die Lösung ist oft einfacher als man denkt, und die Ergebnisse machen sich definitiv bezahlt.



Mein Konto Mein Konto

Wir verwenden Cookies, um die Benutzererfahrung zu verbessern. Beim Browsen auf dieser Webseite bestätigen Sie, die Cookies zu verwenden.

Verstanden!